Immer wieder dieses Geld.

Seit letztem Jahr haben wir die Telefone von sämtlichen Stiftungen und Fördertöpfen glühen lassen. Dank dieser Finanzierungsrunden können sämtliche Ausstellungen wie auch ein Grossteil der Workshops direkt vorfinanziert werden, so dass Anbieter*innen nicht gratis arbeiten.  Herzlichen Dank an die Geldgeber*innen, die an uns und das gesamte Projekt glauben.

Manchmal braucht so ein Projekt nicht nur Geld, sondern ganz einfach nur Material und zusätzliche Expertisen. Dank Getränkesponsor*innen, Kommunikations- und Netzwerkpartner*innen können zusätzliche Ressourcen gespart werden. Sie sind ein wichtiger Bestandteil, da sie Sichtbarkeit steigern oder zusätzliche Finanzquellen generieren.

Wir bieten einen Live-Stream sowie Videos on-Demand Angebote an. Die Einnahmen der Online-Tickets fliessen in die Infrastruktur wie auch in einige Kulturangebote. Desweiteren konnte die Jugendarbeit Zürich (OJA) für Zusatzangebote gerichtet an ein jüngeres Publikum als fester Partner gewonnen werden. Cool, oder?